Freifächer und Arbeitsgemeinschaften

Freifächer werden regelmässig angeboten und durch die Schulleitung ausgeschrieben. Die Stunden werden im Stundenplan gesetzt (Ausnahme: Instrumentalunterricht).

Arbeitsgemeinschaften kommen auf Initiative der Lehrerinnen und Lehrer oder der Schülerinnen und Schüler zustande. Sie werden nicht regelmässig angeboten. Die Stunden werden im Stundenplan nicht gesetzt. Arbeitsgemeinschaften werden auf Antrag und nach Absprache mit der Schulleitung durchgeführt.

Um ein Freifach oder eine Arbeitsgemeinschaft führen zu können, braucht es eine Mindestzahl an Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Diese wird von der Schulleitung festgelegt.

Alle Schülerinnen und Schüler können ab dem zweiten Semester der 1. Klasse bis zur Matur eine halbe Lektion Instrumentalunterricht als Freifach besuchen. Wer im Rahmen des Grundlagen- oder Schwerpunktfachs Musik bereits den obligatorischen Instrumentalunterricht besucht, kann als Freifach ein zweites Instrument wählen oder den Unterricht auf dem ersten Instrument um eine halbe Lektion erhöhen. Mehr als eine halbe Lektion ist nach Weisung der Bildungsdirektion nicht gestattet. Der Unterricht kostet Fr. 640.- pro Semester.

Von Funk über Klezmer zu Barock, von E-Gitarre über Fagott zu Akkordeon, vom Chor über die Big Band zum Labor: Die KWI hat ein reiches, lebendiges Angebot an Ensembles. Für jeden Geschmack steht eine passende Formation zur Wahl. Hier finden Sie weitere Infos zu den Ensembles.

Jedes Semester werden fakultative Kurse in verschiedenen Sportarten angeboten. Die Ausschreibung erfolgt durch die Sportlehrer. Hier finden Sie weitere Infos zu den Sportkursen.

Die Theater AG bietet Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit, ihre Spiellust zu entdecken. Die Arbeitsgemeinschaft entwickelt unter der Leitung von zwei Lehrpersonen über Improvisationen und intensive Körperarbeit jedes Jahr ein Theaterstück. Dabei lernen die Teilnehmer, Stimme, Mimik und Körper bewusst einzusetzen. Geprobt wird einmal in der Woche während zweier Lektionen, vor der Première gibt es drei bis vier Intensivprobetage. Nach ca. einem Jahr finden die öffentlichen Aufführungen statt.

Werken Holz

Im Fach Werken Holz arbeiten wir in den Materialbereichen Holz, Metall, Keramik, Kunststoff und Papier. Hier können u.a. Möbel, Stühle, Leuchten, Gebrauchskeramik und Gefässe, Spiele und skulpturale Objekte sowie Schmuck gestaltet werden.

Wir erlernen:

  • den Umgang mit Form und Funktion, Proportion und Farbe
  • physikalische Gesetzen wie Hebelgesetz, Statik und Gleichgewicht
  • die verantwortungsvolle Handhabung von Werkzeugen und Maschinen
  • die Stromkreise und Sicherheit im Umgang mit Elektrizität
  • die Verbindungsmöglichkeiten verschiedener Materialien wie Dübeln, Schrauben, Löten, Schweissen, Nieten und Kleben
  • den Einsatz von Bearbeitungstechniken wie Schnitzen, Biegen, Treiben, Schmieden, Silbergiessen, keramisch Giessen, Feilen, Schleifen, Polieren und Glasieren

Werken Textil

Wir arbeiten mit Materialien wie Stoffen, Leder, Glas, Papier und Farben. Im Fach Werken Textil können u.a. Kleider, Gürtel, Taschen, Kissen, Sitzgelegenheiten, Bücher, Speckstein- und Glasobjekte sowie Schmuckstücke gestaltet werden.

Wir erlernen:

  • kreative Entwürfe und passgenaue Schnittmuster herzustellen
  • verarbeitende Verfahren im textilen Bereich wie Zuschneiden, Messen, Nähen, Bedrucken, Färben, Flechten, Weben, etc.
  • fachgerechte Verarbeitung mit Näh- und Overlockmaschinen
  • einen verantwortungsvollen Umgang mit Werkzeugen und Material
  • verschiedener Bearbeitungstechniken von Glas, Speckstein, Papier und Karton, Draht, Wachs, Kunststoffe, etc.
  • verschiedene Glastechniken wie Fusing, Tiffanytechnik und Glasritzen
  • Verarbeitung von Pelz und Leder

In den Fremdsprachen werden die Freifächer Italienisch, Spanisch, Englisch (für Schülerinnen und Schüler des altsprachlichen Profils mit Griechisch), Vorbereitungskurs CAE, Vorbereitungskurs DELF und Vorbereitungskurs DELE sowie die Arbeitsgemeinschaften Russisch und Chinesisch angeboten

Für Schülerinnen und Schüler aus der Sekundarschule wird im ersten Semester der 3. Klasse das Freifach Textverarbeitung angeboten.

Freifach Religion (1. und 2. Klasse)

Das Freifach Religion vermittelt einen unverzichtbaren Beitrag zur Allgemeinbildung und bietet den Schülerinnen und Schülern Grundlagen für die Auseinandersetzung mit religiösen und ethischen Themen. Durch die Auseinandersetzung mit verschiedensten Religionen und Weltanschauungen beispielsweise mit dem Judentum, Christentum, Islam, Hinduismus, Buddhismus und weiteren fernöstlichen Religion sowie neuen religiösen Bewegungen sollen die Schülerinnen und Schüler nicht nur neues Wissen erwerben, sondern ebenso ihre Dialogfähigkeit und Toleranz erweitern und die eigene Sozialisation reflektieren. Das Fach Religion ist kein Ort der Glaubensvermittlung. Alle Schülerinnen und Schüler unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit oder Weltanschauung können es besuchen. 

 

Arbeitsgemeinschaft Religion in der 3. Klasse

Im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft (AG Religion) finden in der 3. Klasse jeweils als Vertiefung in regelmässigen Abständen diverse Exkursionen zu religiösen Bauwerken (Hindu-Tempel, Tibet-Institut, Moscheen, Synagogen, Kirchen) und damit Begegnungen mit Vertreterinnen und Vertretern von unterschiedlichen Religionen statt. Ergänzt wird das Programm der AG Religion durch Besuche von ausgewählten Ausstellungen, Kinobesuchen oder Filmeabenden und Diskussionsrunden im Foyer Wiedikon, wobei hierbei jeweils für Essen und Trinken gesorgt wird. Der Höhepunkt der AG Religion bildet schliesslich die Foyerreise, welche die Gruppe jeweils in den Frühlingsferien in eine europäische Grossstadt führt.

 

Foyer Wiedikon

Wenige Schritte von der Schule entfernt, finden Schülerinnen und Schüler der KWI an der Schrennengasse 26 nahe dem Goldbrunnenplatz das ökumenische Mittelschulfoyer, welches ihnen die Möglichkeit bietet, Zeit ausserhalb der Schule gemeinsam zu gestalten, sei das für angeregte Diskussionen, zum Abschalten von der Schule, zum Kochen in der gut ausgestatteten Küche und gemeinsamen Essen oder einfach zum gemütlichen Verweilen. Hier finden Sie den Flyer zum Foyer Wiedikon.

An- und Abmeldung

Das Anmeldeformular wird den 2. bis 6. Klassen per E-Mail und den 1. Klassen via Klassenlehrperson zugestellt. Die Anmeldung gilt für ein Semester und läuft ohne Abmeldung automatisch weiter. Das Abmeldeformular wird allen Klassen per E-Mail zugestellt.

Die Daten für den An- und Abmeldeschluss finden Sie im Terminplan.

Für verspätete Anmeldungen wird eine Umtriebsentschädigung von Fr. 50.- erhoben, für verspätete Abmeldungen eine solche von Fr. 200.-.

Beim Instrumentalunterricht können verspätete Abmeldungen aus anstellungsrechtlichen Gründen nicht berücksichtigt werden. Es wird der gesamte Semesterbeitrag in Rechnung gestellt.