Musisches Profil

Das musische Profil legt den Akzent auf den musikalischen und den gestalterisch-kreativen Bereich. Sowohl das Erlernen und Vertiefen künstlerischer Fähigkeiten als auch die Beschäftigung und Auseinandersetzung mit den verschiedenen Formen von Kunst und Kultur stellen einen wichtigen Teil dieses Profils dar.

Aufbau und Wahlmöglichkeiten

Das Maturprogramm im musischen Profil umfasst nicht nur künstlerische Fächer, sondern als Grundlagenfächer auch drei moderne Sprachen (Deutsch, Französisch, Italienisch oder Englisch), Mathematik, die naturwissenschaftlichen Fächer (Biologie, Physik, Chemie) und die sozial- und geisteswissenschaftlichen Fächer (Geographie und Geschichte).

Die Schülerinnen und Schüler dieses Profils müssen sich entscheiden, ob sie Musik oder Bildnerisches Gestalten als Schwerpunktfach wählen. Das andere Fach gilt dann als Grundlagenfach. Obligatorisch kommen noch dazu: Instrumentalunterricht, das Mitsingen im Chor der musischen Klassen und ein Fotokurs. Bei der Wahl von Bildnerischem Gestalten als Schwerpunktfach ist Werken und ein Kurs zum Thema "Das bewegte Bild» mit dabei.

Daneben ist an unserer Schule auf freiwilliger Basis auch ein Engagement in den zahlreichen Vokal- und Instrumentalensembles möglich.

Kombinationsmöglichkeiten

Möglichkeit 1. Grundlagenfach 2. Grundlagenfach 3. Grundlagenfach Schwerpunktfach
1 Deutsch Französisch Italienisch Bildnerisches Gestalten oder Musik
2 Deutsch Französisch Englisch Bildnerisches Gestalten oder Musik
3 Deutsch Italienisch Englisch Bildnerisches Gestalten oder Musik

Bemerkungen:

  • Das erste und zweite Grundlagenfach sowie das Schwerpunktfach werden an der Matur schriftlich und mündlich geprüft.
  • Im musischen Profil muss erst im Verlaufe des 9. Schuljahres entschieden werden, ob Musik oder Bildnerisches Gestalten Schwerpunktfach sein soll. Das andere Fach gilt dann als Grundlagenfach.
  • Wer sowohl Italienisch als auch Französisch gewählt hat, kann im Laufe des elften Schuljahrs entscheiden, ob Italienisch oder Französisch als 2. Grundlagenfach zählen und damit Maturitätsprüfungsfach werden soll.
  • Instrumentalunterricht ist im musischen Profil obligatorisch. Als Instrumente stehen zur Wahl: Akkordeon, Gitarre, Blockflöte C und F, Bratsche, E-Gitarre, Fagott, Harfe, Horn, Kirchenorgel, Klarinette, Klavier, Kontrabass, Oboe, Posaune, Querflöte, Saxofon, Schlagzeug, Trompete, Violine und Violoncello, Sologesang.

Stundentafel

Die folgende Tabelle zeigt für jedes Fach die Anzahl unterrichteter Wochenstunden, gegliedert nach Klasse und Semester.

Grundlagenfächer 3. Klasse 4. Klasse 5. Klasse 6. Klasse Matur-
prüfung
HS FS HS FS HS FS HS FS
G1 Deutsch 4 4 4 3 4 3 4 4 s+m
G2 Französisch / Italienisch 3 3 3 3 3 3 3 3 s+m
G3 Französisch / Italienisch / Englisch 4 3 3 3 3 3 3 4 -
G4 Mathematik 4 4 3 3 4 4 4 4 s+m
G5 Biologie 3 2 2 2 2 2 - - s/m
G6 Chemie - - 2 3 3 3 - -
G7 Physik - - 3 3 3 3 - -
G8 Geschichte 2 3 2 2 2 2 3 2 s/m
G9 Geografie - 3 2 2 3 2 - -
Schwerpunktfach Musik
S Musik total 4 4 4 4 3 3 3.5 4.5 s+m
Musik 2 2 2 2 2 2 2 3 -
Chor 1 1 1 1 - - 1 1 -
Instrument 1 1 1 1 1 1 0.5 0.5 -
G10 Bildnerisches Gestalten total 4 4 2 2 - - - - -
Wahrnehmung 4 2 2 2 - - - - -
Fotokurs - 2 - - - - - - -
Schwerpunktfach Bildnerisches Gestalten
S Bildnerisches Gestalten total 4 4 4 4 3 3 3 5 m+s
Wahrnehmung 4 2 2 2 3 3 3 3 -
Fotokurs - 2 - - - - - - -
Werken - - 2 2 - - - - -
Bewegtes Bild - - - - - - - 2 -
G10 Musik total 4 4 2.5 2.5 0.5 0.5 0.5 0.5 -
Musik 2 2 2 2 - - - - -
Chor 1 1 - - - - - - -
Instrument 1 1 0.5 0.5 0.5 0.5 0.5 0.5 -
Weitere Fächer
Einführung in Wirtschaft und Recht - - - - - - 2 2 -
Ergänzungsfach - - - - - - 3 3 -
Maturitätsarbeit - - - - - - 2 - -
Klassenlehrerstunde 1 - - - - - - - -
Informatik 1 1 - - - - - - -
Wahlprojekt - - - - - - 2 - -
Interdisziplinäres Projekt - - - - - 3 - - -
Sport 3 3 3 3 3 3 3 3 -
Besondere Veranstaltungen
Arbeitswoche - X - - - - X - -
Sozialeinsatz - - - X - - - - -
Exkursion - - - - X - - - -
Wochenstunden 33 34 33 33 33 34 32 30 -
  • s/m: schriftlich oder mündlich, nach Entscheid der Schulleitung
  • s+m: schriftlich und mündlich