Banner des Theaterberichts
Theaterreport

"Die ganze Welt ist eine Bühne und alle Frauen und Männer bloße Spieler. Sie treten auf und geben wieder ab - sein Leben lang spielt einer manche Rollen." (William Shakespeare)

Die Theater AG bietet Schülern und Schülerinnen aus allen Klassenstufen unserer Schule die Möglichkeit, ihre Spiellust zu entdecken. Die Arbeitsgemeinschaft entwickelt unter der Leitung von zwei Lehrpersonen über Improvisationen und intensive Körperarbeit jedes Jahr ein Theaterstück. Dabei lernen die Teilnehmer, Stimme, Mimik und Körper bewusst einzusetzen. Geprobt wird einmal in der Woche während zweier Lektionen, vor der Première gibt es drei bis vier Intensivprobetage. Nach ca. einem Jahr finden die öffentlichen Aufführungen statt.

In den vergangenen Jahren wurden folgende Stücke aufgeführt:

"Julia und Romeo" (2017)

Julia und Romeo rechtfertigen sich gegenüber der "oberen Instanz" über ihren Tod.

"Peer Gynt" (2016)

32 Schülerinnen und Schüler spielten eine bearbeitete Fassung des dramatischen Gedichts von Henrik Ibsen.

"Liebes(ge)schwüre" (2015)

Für das KWI-Jubiläum kam eine Szenencollage auf die Bühne, zusammengesetzt aus den schönsten Liebes-Streit-Szenen der Weltliteratur.

"Dornröschen oder das Leben nach dem Kuss" (2014)

Die Frage "Wie ging es weiter, nachdem Dornröschen wachgeküsst wurde?" wurde in zwei Gruppen erarbeitet und aufgeführt.

"Lysistrata" (2013)

Die Theater AG erarbeitete und spielte eine auf unsere Zeit bezogene Fassung der alten griechischen Komödie von Aristophanes.