Instrumentalunterricht
Musik ist über alle Kulturen und Landesgrenzen hinweg Ausdruck von Lebensfreude und Emotionalität. Sie ist vergleichbar mit einer internationalen Sprache. Wer sie beherrscht, kann sich überall auf der Welt austauschen und ausdrücken. 22 Instrumente und Sologesang stehen zur Auswahl, um diese "Klangsprache" zu erlernen und in verschiedene Stile, Zeitepochen, Kulturen und Stimmungen einzutauchen.

Ziele

Unabhängig davon, ob Sie den Instrumentalunterricht als Freifach oder als Pflichtfach besuchen, Sie haben eine Lehrperson, die Sie individuell begleitet und unterstützt. So lernen Sie:
  • eigene Ideen und Gefühle in eine musikalische Sprache übersetzen und ausleben
  • Ihre persönlichen Freiheiten innerhalb vorgegebener Strukturen eines Werkes finden
  • das Gehör und die innere Klangvorstellung schulen
  • das Körperbewusstsein sowie motorische Fähigkeiten trainieren
  • die gelernte Theorie aus dem Musikunterricht in die Praxis übertragen
  • sich optimal präsentieren
Musizieren kann ein Ausgleich zum übrigen Schulalltag sein und macht gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen besonders Spass. Unterschiedliche Ensembles warten auf engagierte Musikerinnen und Musiker. Das Angebot reicht vom Schulchor über das Orchester und die Jazzband bis hin zum Klanglabor für elektronische Musik. Im Zusammenspiel mit anderen können Sie Ihre musikalischen Grenzen erweitern, indem Sie lernen, sich und anderen zuzuhören und unmittelbar aufeinander zu reagieren.
Für alle, die es auf die Bühne zieht und die sich und ihre Musik präsentieren wollen, bietet die KWI verschiedene Plattformen: Mittagskonzerte, Chorkonzerte, Klanginstallationen, Jahresschlussmusizieren, Open-Mic, Jazznight, Serenade und Open-Air.

Freifach

Informationen und Bedingungen

Alle Schülerinnen und Schüler können ab dem zweiten Semester der 1. Klasse bis zur Matur eine halbe Lektion Instrumentalunterricht als Freifach besuchen. Wer im Rahmen des Grundlagen- oder Schwerpunktfachs Musik bereits den obligatorischen Instrumentalunterricht besucht, kann als Freifach ein zweites Instrument wählen oder den Unterricht auf dem ersten Instrument um eine halbe Lektion erhöhen. Mehr als eine halbe Lektion ist nach Weisung der Bildungsdirektion nicht gestattet. Der Unterricht kostet Fr. 640.- pro Semester.

Anmeldung

Das Anmeldeformular wird den Schülerinnen und Schülern der 2. bis 6. Klasse per E-Mail zugestellt. Die 1. Klassen erhalten das Formular von ihrer Klassenlehrperson. Anmeldeschluss für das Herbstsemester ist jeweils Anfang April, für das Frühlingssemester Anfang November. (Das genaue Datum findet sich auf dem Anmeldeformular oder im Terminplan.)*
Die Anmeldung erfolgt für ein Semester. Wer den Instrumentalunterricht nach einem Semester weiter besuchen will, braucht nichts zu unternehmen. Wer den Unterricht nicht mehr besuchen möchte, muss sich abmelden.

Abmeldung

Wer den Instrumentalunterricht nicht mehr weiterführen will, kann sich auf das folgende Semester abmelden. Die Formulare für die Abmeldung werden per E-Mail zugestellt. Abmeldeschluss ist jeweils Anfang April und Anfang November. (Das genaue Datum findet sich auf dem Abmeldeformular oder im Terminplan.)**

* Für verspätete Anmeldungen wird eine Umtriebsentschädigung von Fr. 50.- erhoben.
** Verspätete Abmeldungen können aus anstellungsrechtlichen Gründen nicht mehr berücksichtigt werden. Es wird der gesamte Semesterbeitrag in Rechnung gestellt.

Instrumente

  • Akkordeon
  • Blockflöte C und F
  • Bratsche
  • Cembalo*/**
  • E-Bass**
  • E-Gitarre
  • Fagott
  • Gitarre
  • Harfe
  • Horn
  • Kirchenorgel*
  • Klarinette
  • Klavier
  • Kontrabass
  • Oboe
  • Posaune
  • Querflöte
  • Saxofon
  • Schlagzeug
  • Sologesang
  • Trompete
  • Violine
  • Violoncello

* Cembalo und Kirchenorgel können nur bei fortgeschrittener Klaviertechnik belegt werden.

** Cembalo und E-Bass können nicht als Schwerpunktfach belegt werden.