Mathematik

Ziele

Als Beitrag zur Allgemeinbildung schult der Mathematikunterricht exaktes Denken, folgerichtiges Schliessen, einen präzisen Sprachgebrauch und den Sinn für die Ästhetik mathematischer Strukturen, Modelle und Prozesse. Er fördert das Vertrauen in das eigene Denken.

Der Mathematikunterricht vermittelt notwendige Grundkenntnisse und Fertigkeiten, um mathematische Denkweisen und Werkzeuge einsetzen zu können.

Damit der Mathematikunterricht einer breiten Schülerschaft positive Erfahrungen und Erfolgserlebnisse zu vermitteln vermag, ist Zeit, Geduld und Musse erforderlich. Insbesondere beim Lösen von Problemen und bei der Entwicklung von Lösungsstrategien werden auch Erfindungsreichtum, Entdeckerfreude und die Fähigkeit zu logischem Argumentieren und Schliessen benötigt. Interesse, geistige Beweglichkeit, Intuition, Konzentrationsfähigkeit und Durchhaltevermögen werden im Unterricht gefördert und führen zu Erfolgserlebnissen.

Besonderes

Abschlussprüfung

An der Kantonsschule Wiedikon schreiben die SchülerInnen am Ende der 2. Klasse (8. Schuljahr) eine Abschlussprüfung.
Sie dauert 90 Minuten und umfasst inhaltlich den Stoff der letzten zwei Jahre.
Hier können Sie einen Einblick in die Abschlussprüfungen der letzten Jahre gewinnen:

Känguru der Mathematik

Der Känguru ist ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb, welcher am 3. Donnerstag im März weltweit gleichzeitig stattfindet. Ziel des Wettbewerbs ist die Freude an der Mathematik zu wecken und zu fördern. Im ersten Schuljahr ist der Wettbewerb für alle Pflicht, danach ist er fakultativ.