Instrumentalunterricht

Stundendotation

Obligatorischer Instrumentalunterricht

Schüler und Schülerinnen, die das altsprachliche oder neusprachliche Profil gewählt haben und sich im 9. Schuljahr für das Grundlagenfach Musik entscheiden, besuchen ab Beginn des 10. Schuljahres während zweieinhalb Jahren obligatorischen Instrumentalunterricht. Schüler und Schülerinnen, die das musische Profil gewählt haben, besuchen vom 9. bis zum 12. Schuljahr obligatorischen Instrumentalunterricht.

3. Klasse 4. Klasse 5. Klasse 6. Klasse
Profil HS FS HS FS HS FS HS FS
neusprachlich / altsprachlich 0.5 0.5 0.5 0.5 0.5
musisch mit Schwerpunkt Bildnerisches Gestalten 1 1 0.5 0.5 0.5 0.5 0.5 0.5
musisch mit Schwerpunkt Musik 1 1 1 1 1 1 0.5* 0.5*

*Schülerinnen und Schüler des musischen Profils mit Schwerpunktfach Musik können in der 6. Klasse die halbe Lektion Instrumentalunterricht unentgeltlich auf eine ganze Lektion erhöhen.


Fakultativer Instrumentalunterricht

Alle Schülerinnen und Schüler haben vom zweiten Semester der 1. Klasse bis zur Matur die Möglichkeit, eine halbe Lektion Instrumentalunterricht als Freifach zu besuchen.

1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse 5. Klasse 6. Klasse
Profil HS FS HS FS HS FS HS FS HS FS HS FS
alle Profile 0.5 0.5 0.5 0.5 0.5 0.5 0.5 0.5 0.5 0.5 0.5

Instrumente

  • Akkordeon
  • Blockflöte C und F
  • Bratsche
  • Cembalo*/**
  • E-Bass**
  • E-Gitarre
  • Fagott
  • Gitarre
  • Harfe
  • Horn
  • Kirchenorgel*
  • Klarinette
  • Klavier
  • Kontrabass
  • Oboe
  • Posaune
  • Querflöte
  • Saxofon
  • Schlagzeug
  • Sologesang
  • Trompete
  • Violine
  • Violoncello

* Cembalo und Kirchenorgel können nur bei fortgeschrittener Klaviertechnik belegt werden.
** Cembalo und E-Bass können nicht als Schwerpunktfach belegt werden.

Lehrplan

Das praktische Musizieren fordert von den Schülern und Schülerinnen die persönliche Auseinandersetzung mit einem musikalischen Kunstwerk. Die Instrumentallehrkräfte helfen, technische und musikalische Probleme zu meistern. Die Auswahl der Stücke soll den Zugang zu verschiedenartigen Stilbereichen ermöglichen. Zudem sind Blattspiel, Erfindungsübungen und Klangexperimente zu pflegen. Im Spielen und Begleiten von Liedern finden die Lernenden Material zum Transponieren, Harmonisieren und zum Setzen von Unter- und Oberstimmen. Zeitweilige Koordination mit dem Klassenunterricht ist erwünscht.