Geschichte

Ziele

Der Geschichtsunterricht befasst sich mit der Vielfalt menschlicher Lebensformen und Verhaltensweisen und deren Wandel in Raum und Zeit und wird so einem elementaren Informationsbedürfnis des Menschen gerecht.

Er ermöglicht durch die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit und das Aufzeigen von Entwicklungslinien ein vertieftes Verständnis für Probleme der Gegenwart.

Er fördert das Verständnis für fremde Kulturen und Lebensformen und damit die Einsicht in die Relativität einer abendlandzentrierten Sichtweise. Geschichte zeigt das Zusammen spiel politisch-machtmässiger, ökonomischer und sozialer Mechanismen auf, macht den Schülern und Schülerinnen die Möglichkeiten und Grenzen politischen Handelns bewusst und bereitet sie auf die verantwortungsbewusste Teilnahme an politischen Entscheidungs- prozessen vor.

Er strebt bewusst die Verknüpfung mit der Thematik anderer Fächer an und eignet sich deshalb besonders für interdisziplinäre Zusammenarbeit.

Der Geschichtsunterricht vermittelt Kenntnisse der wichtigsten Epochen der Geschichte in ihren politischen Strukturen, sozialen und ökonomischen Grundlagen und kulturellen Prägungen und deren gegenseitiger Bedingtheit und Entwicklung.

Die Schüler und Schülerinnen sollen als Resultat des Geschichtsunterrichts in der Lage sein, sich sachgerecht zu informieren und über Phänomene der Vergangenheit und Gegen wart in kritischer Auseinandersetzung mit Quellen und Literatur eine fundierte eigene Meinung zu bilden. Sie sollen insbesondere die historische Dimension auch der Gegen wart durch kritische Betrachtung von Zeugnissen der Geschichte begreifen.

Besonderes

Im Rahmen des Geschichtsunterrichts erwerben die Schülerinnen und Schüler vertiefte Kenntnisse über Politik, Staat und Grundrechte in der Schweiz, damit sie als mündige Bürgerinnen und Bürger sich aktiv am politischen Leben beteiligen können. Dies geschieht im Rahmen

  • des SOL-Projektes "das politische System der Schweiz" in der 5. Klasse.
  • einer Podiumsdiskussion zu einem aktuellen politischen Thema in der 6. Klasse.

Vergangene Diskussionen

6. Februar 2018 "Digitalisierung versus humanistische Bildung". Mit Professor Rudolf Minsch (economiesuisse), Christoph Wittmer (Rektor Kantonsschule Enge) und Professor David Gugerli (ETH).
6. Februar 2017 "Der Orient zwischen Restauration und Revolution". Mit dem Journalisten Erich Gysling.
8. Februar 2016 "Stehen wir vor einem neuen kalten Krieg?" Mit Professor Ulrich Schmid (HSG) und dem Journalisten Andreas Rüesch (NZZ).
2. Februar 2015 "Zukunftsperspektiven in der Schweiz". Mit Ständerat Filippo Leutenegger (FDP) und Gemeinderat Markus Knauss (GP).
3. Februar 2014 "Arabischer Frühling - wie weiter". Mit den Journalisten und Nahost-Experten Erich Gysling und Yves Kugelmann.
25. Januar 2013 "Die Schweiz in einer globalisierten Welt". Mit den Nationalräten Cédric Wermuth (SP) und Lukas Reimann (SVP).