Geografie

Ziele

Im Geographieunterricht werden sich die Schüler und Schülerinnen bewusst, dass Lebensräume komplexe Landschaftsgefüge sind, die durch das Zusammenwirken von Natur und Gesellschaft entstehen. Da der Mensch durch seine kulturellen, wirtschaftlichen und sozialen Ansprüche seine Umgebung in hohem Masse prägt, ohne die Konsequenzen seines Wirkens voll erfassen zu können, ist es das Bildungsziel des Geografieunterrichts, zu einem ökologisch verantwortungsvollen Umgang mit dem Lebensraum «Erde» zu erziehen.
Über die Einsicht, dass mit den unterschiedlichen Kulturen auch andere Verhaltensweisen, Normen und Werte verbunden sind, die nicht den eigenen entsprechen müssen, werden Respekt, Toleranz und Solidarität gefördert. Das Fach Geographie verbindet Elemente der Natur- und der Humanwissenschaften. Es fördert dadurch das vernetzte Denken über die Fächergrenzen hinaus.

Besonderes

Arbeitswochen

Die Arbeitswochen werden als SOL-Projekt (Selbstorganisiertes Lernen) durchgeführt. Sie finden im Frühlingssemester der 3. Klasse oder zu Beginn des Herbstsemesters der 4. Klasse im Fach Geografie oder Biologie statt. Für die Arbeitswochen werden ausgewählte Themen vorbereitet und vor Ort vertieft. Die Untersuchungen im Feld sowie die Dokumentation und Präsentation von Erkenntnissen eignen sich besonders um den Stammunterricht ausserhalb des Schulhauses zu ergänzen und zu vertiefen. Während dieser peziellen Woche werden die Schülerinnen und Schüler von der jeweiligen Fach- und der Klassenlehrperson begleitet. Diese Zeit dient auch der Entwicklung des Klassenzusammenhalts und dem Erlangen von sozialen Kompetenzen.

Ergänzungsfach

Das Fach Geografie steht am Schnittpunkt zwischen Natur-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften und wendet Methoden aus dem Informatikbereich an. In diesen Kursen werden Themen aus verschiedenen Bereichen des Fachs behandelt. Bei der Wahl des geografischen Ergänzungsfachs können die Schülerinnen und Schüler ihre Aufmerksamkeit einer breiten Auswahl von Themen entgegenbringen und sich darin vertiefen. Im Ergänzungsfach werden aktuelle Themen analysiert. Es werden detaillierte Einblicke in kulturgeographische Aspekte, ökologische Fragen und Bereiche aus der Boden- und Pflanzengeografie erarbeitet. Exkursionen und Museumsbesuche ermöglichen das Wissen zu vertiefen und anschliessend gemeinsam auszuwerten.